Sturm der Liebe

„Sturm der Liebe“: Nächste Krise für den Fürstenhof – Markus schmiedet weitere Intrigen

„Sturm der Liebe“: Nächste Krise für den Fürstenhof – Markus schmiedet weitere Intrigen
© ARD/WDR / Christof Arnold

Schon seit Längerem versucht Markus, den Fürstenhof in den Ruin zu treiben. Doch noch trotzt das Hotel jeglicher Krise. So schnell gibt Markus aber nicht auf. Achtung, es folgen Spoiler!

Es scheint, als drohe dem Fürstenhof bei „Sturm der Liebe“ langsam aber sicher das Aus. Immer wieder haben die Anteilseigner des Hotels in der Vergangenheit die ein oder andere Intrige gegeneinander gesponnen. Doch Markus (Timo Ben Schöfer) treibt es nun auf die Spitze. Seitdem er weiß, dass sich hinter der Wand eines Hotelzimmers wertvolle Gemälde befinden, versucht er alles, um Werner (Dirk Galuba), Christoph (Dieter Bach) und Alexandra (Daniela Kiefer) zum Verkauf zu bewegen. Ein Angebot liegt bereits seit Wochen vor: Der Milliardär Steven Cross (David Tobias Schneider) bekundete Ende des vergangenen Jahres sein Interesse. Doch er möchte das Hotel abreißen lassen, um es in den USA wieder aufzubauen. Das käme Markus bei seinem Plan, an die Bilder zu kommen, zugute. Doch die anderen lehnten das Angebot ab.

Markus hält trotz Rückschlag an seinem Plan fest

Ein erster Versuch, dem Hotel zu schaden, schlug fehl. Markus‘ Hoffnungen, dass der Ratten-Skandal dem Ruf des Hotels nachhaltig schadet, wurden zerschlagen. Doch so schnell gibt der Geschäftsmann nicht auf. Markus spinnt eine Intrige nach der anderen. Bislang bleibt die gewünschte Wirkung jedoch aus. Ein von ihm inszenierter Hackerangriff soll das nun ändern: Das gesamte Buchungssystem fällt plötzlich aus. Aufgrund dessen sowie der vorangegangenen Skandale bleiben dem Hotel zunehmend die Gäste aus. Dem Fürstenhof droht der finanzielle Ruin. Um diesen abzuwenden, müssten die Anteilseigner auf ihr Privatvermögen zurückgreifen. Das ist Alexandra und Christoph jedoch zu riskant. Perfekte Voraussetzungen für Markus‘ Plan – er spricht erneut den Verkauf an Steven Cross bei den anderen an.

Völlig unerwartet macht ihm jedoch Theo (Lukas Leibe) einen Strich durch die Rechnung. Dank seiner technischen Begabung, gelingt es ihm, die durch den Hackerangriff verlorenen Daten des Buchungssystems wiederherzustellen und dem Chaos im Hotel so ein Ende zu setzen. Das freut vor allem Werner. Der Anteilseigner ist sich sicher, dass der Fürstenhof sich auch von dieser Krise schnell wieder erholen wird. Doch hat er damit wirklich recht? Trotz des erneuten Rückschlags gibt Markus immer noch nicht auf… Der Streit zwischen Alexandra und Christoph könnte ihn bei der Verfolgung seines Ziels sogar noch zugute kommen.

„Sturm der Liebe“ könnt ihr immer montags bis freitags um 15:10 Uhr im Ersten oder auch in der ARD Mediathek sehen.

Related Articles

Back to top button
error: Content is protected !!

Adblock Detected

DISABLE ADBLOCK TO VIEW THIS CONTENT!