Sturm der Liebe

Sturm der Liebe: Offiziell! Deshalb verlässt Werner den Fürstenhof!

Der Verkauf des Fürstenhofs würde einem Super-GAU gleichkommen. Doch jetzt bestätigt die ARD darüber hinaus, dass Werner sich bei „Sturm der Liebe“ verabschiedet!

Der Verkauf des Fürstenhofs würde einem Super-GAU gleichkommen. Doch jetzt bestätigt die ARD darüber hinaus, dass Werner sich bei „Sturm der Liebe“ verabschiedet!

Sturm der Liebe Werner traurig
Sturm der Liebe: Urgestein Werner verlässt den Fürstenhof unfreiwillig! Foto: ARD/WDR/Christof Arnold

Der Fürstenhof steuert schnurstracks einer ungewissen Zukunft entgegen. Und die Anzeichen verdichten sich immer mehr, dass ausgerechnet Intrigant Markus (Timo Ben Schöfer) mit seinem perfiden Plan Erfolg haben könnte. Sein Ziel: Der Verkauf des Fürstenhofs. Das würde allerdings schwerwiegende Konsequenzen haben, die ausgerechnet auch Fürstenhof-Urgestein Werner (Dirk Galuba) betreffen. Warum der den Fürstenhof tatsächlich verlässt, lässt eine aktuelle ARD-Vorschau zumindest erahnen.

Sturm der Liebe: Deshalb verlässt Werner den Fürstenhof

(Achtung Spoiler für die Handlung der zukünftigen Wochen am Fürstenhof)

Werner versucht mit aller Kraft den Untergang des Fürstenhofs abzuwenden und sein Lebenswerk damit zu verteidigen. Zunächst sieht das auch gut aus: Weil Werner den Fürstenhof mithilfe eines Richters unter Denkmalschutz setzen lassen will, wirkt es so, als könnte der Fürstenhof weiterbestehen. Doch dann verhilft ausgerechnet Philipp Markus dabei, ein Schlupfloch zu finden. Und die ARD-Vorschau verrät tatsächlich: Ende Februar soll das „Ende des Fürstenhofs“ tatsächlich feststehen.

In der ARD-Vorschau wird klar, dass der Kampf um sein Lebenswerk immer mehr zusetzt und letztendlich auch seinen Gesundheitszustand strapaziert. Warum genau Werner den Fürstenhof verlässt, ist aktuell nicht klar, doch dass er es tut, steht außer Frage: Liegt es womöglich auch daran, dass der Prozess zu Ungunsten der Anteilseigner bzw. von Werner ausfällt?

 

Sturm der Liebe: So läuft es ohne Werner am Fürstenhof weiter

Sturm der Liebe: Christoph und Markus
Markus’ Plan droht aufzugehen. Ist das Ende des Fürstenhofs besiegelt? Foto: ARD/WDR/Christof Arnold

Tatsächlich steht der Verkauf des Fürstenhofs bevor. Und es sieht ganz so aus, als ob kaum mehr etwas den hinterlistigen Plan von Markus aufhalten kann, der ausgerechnet auch seinen ehemaligen Erzfeind Christoph (Dieter Bach) auf seine Seite gezogen hat. Doch tatsächlich kommt ausgerechnet Helene dem falschen Spiel von Markus auf die Schliche. Gemeinsam mit den Alfons (Sepp Schauer) und Hildegard (Antje Hagen) macht sie sich auf die Suche nach dem verschwundenen Wandgemälde von Anton Hagen und kommt Markus‘ unglaublichem Geheimnis auf die Spur.

Das lässt in Abwesenheit von Werner auch den Deal platzen: Denn Christoph stimmt schockiert gegen einen Verkauf des Fürstenhofs, als er die ganzen Hintergründe um Markus erfährt. Kann Werner damit wieder an den Fürstenhof zurückkehren? Das erfahren wir in wenigen Wochen bei „Sturm der Liebe“.

Related Articles

Back to top button
error: Content is protected !!

Adblock Detected

DISABLE ADBLOCK TO VIEW THIS CONTENT!